News Update
9. November 2001
CDU-Fraktion, Frankfurt am Main
Elisabeth Haindl
Kulturpolitische Sprecherin
Initiative der CDU-Fraktion sicherte Fotosammlung der DZ-Bank für Frankfurt am Main
Die Sammlung beinhaltet mehr als 5.000 Objekte von über 400 renommierten Künstlern aus dem In- und Ausland, darunter Joseph Beuys, Christian Boltanski, Cindy Sherman, Gottfried Helnwein und Andy Warhol
Mit Freude hat die CDU-Stadtverordnete Elisabeth Haindl, Sprecherin der Fraktion im Kulturausschuß, die Entscheidung der DZ-Bank zur Kenntnis genommen, die bedeutende Fotografiesammlung, die von der Vorgängerbank DG-Bank in vielen Jahren erworben wurde, nicht zu verkaufen, sondern weiterhin der interessierten Öffentlichkeit in der Stadt Frankfurt am Main zugänglich zu machen.
Damit habe der CDU-Antrag vom 31.10.2001 schneller Wirkung gezeigt, als zu erwarten war. Für Elisabeth Haindl ist dies ein großer Erfolg für die Kulturstadt Frankfurt am Main.
Die Sammlung mit mehr als 5.000 Objekten von über 400 renommierten Künstlern aus dem In- und Ausland, darunter Joseph Beuys, Christian Boltanski, Cindy Sherman, Gottfried Helnwein, Andy Warhol, Hiroshi Sugimoto, Nobuyoshi Araki, John Baldessari, Bernd und Hilla Becher, Prof. Thomas Bayrle (Frankfurt), David Hockney, Barbara Klemm (Frankfurt), Sigmar Polke, Robert Rauschenberg und Wolf Vostell.
Mit der jetztigen Entscheidung der DZ-Bank kehre, so die Hoffnung von Elisabeth Haindl, wieder Ruhe an der Kunstfront ein. Gerade die Großbanken hätten sich in den vergangenen Jahrzehnten große Verdienste durch die Förderung der Kunst erworben, dies dürfe nicht jedesmal bei Fusionen oder Gewinneinbrüchen in Frage gestellt werden.
Klaus Honnef über Gottfried Helnweins Arbeiten in der Sammlung der DG - Bank:
DAS VERSPRECHEN DER FOTOGRAFIE
Klaus Honnef (Kurator für Fotografie, Rheinisches Landesmuseum, Bonn)
Prestel, München, New York (Die Sammlung der DG Bank) | 1998
Gottfried Helnwein
"..Helnweins künstlerische Praxis beruht auf der Erkenntnis der grundsätzlich unterschiedlichen Seinsformen von Fotografie und Malerei. Einerseits schöpft er als einer der konsequentesten Multimedia-Künstler überhaupt die spezifischen Möglichkeiten der jeweils verwendeten Medien bis zu den Grenzen ihrer Horizonte aus -- neben Fotografie und Malerei die Zeichnung und die Performance -, spiegelt sie andererseits, aber auch gewissermassen ineinander, so dass sie sich gegenseitig erhellen und ihre Wirkung steigern..."
CDU-Fraktion, Frankfurt am Main
Elisabeth Haindl, Kulturpolitische Sprecherin
2. 11. 2001
CDU-Fraktion fordert Erhalt der Fotografie-Sammlung der DG-Bank in Frankfurt am Main
Mit einem Antrag fordert die CDU-Fraktion den Magistrat auf, über den Verbleib der bedeutenden Fotografie-Sammlung der zur DZ-Bank fusionierten früheren DG-Bank in Frankfurt am Main zu verhandeln.
Die Sammlung umfasst mehr als 5000 Objekte von rund 400 Künstlern, darunter von so berühmten Namen wie Gerhard Richter, Sigmar Polke, GOTTFRIED HELNWEIN, John Baldessari, Cindy Sherman, Hiroshi Sugimoto, Robert Rauschenberg und Andy Warhol...
Die Fotografie gehöre zu denjenigen Sparten der bildenden Kunst, führt die kulturpolitische Sprecherin der CDU Frau Elisabeth Haindl in ihrer Begründung aus, die neben der Malerei und anderen klassischen Bereichen in den letzten Jahrzehnten einen festen Platz in der Gegenwartskunst eingenommen hätten.
Die Fotografie habe innovativste Veränderungen durchlaufen, welche sich in der Sammlung der DG-Bank in besonderem Maße wiederspiegelten. Diese Sammlung sei eine der bedeutendsten ihrer Art in der Welt, sicherlich die beste Sammlung in Deutschland. Sie wurde in großen Teilen bereits international gezeigt und reiche von klassischer Reportagefotografie bis zum Körperbild und der atmosphärischen Darstellung von Milieustudien, zu urbanen und konzeptuellen Recherchen.
 
Da sich bereits mehrere Interessenten gemeldet hätten, sei es dringlich geboten, diese herausragende Sammlung für Frankfurt am Main und für alle interessierten Menschen in der Region weiterhin zugänglich zu machen.




nach oben