Internet
1. Januar 2006
www.macguffin.at
benjamin vogt
GOTTFRIED HELNWEIN ist zurück in seinem Geburtsland.
n Wien geboren, in Deutschland, Los Angeles und Irland seit Mitte der 80er beheimatet, nun in Österreich ausstellend. Na also, geht doch! Viel ist in den letzten 20 Jahren entstanden, viel gilt es aufzuarbeiten, gerade im Kontext der HELNWEIN'schen Österreich-Vergangenheit und der eigenen Post-Nazi-Gegenwart des Landes. Dies behandelt die Ausstellung FACE IT im Kunstmuseum Linz zur Zeit sehr eindringlich.
Menschliche Gesichter als Thematik liegen der Werkschau nicht sehr fern, da dem Künstler sehr nahe. Präsentiert werden, natürlich, primär die interessantesten Großinstallationen ("Neunter November Nacht" z.B.), genau wie verunstaltete Kinder, bizarre Selbstporträts und aufwühlende Bilder von nationalsozialistischer Widersinnigkeit und deren gerne mal subversive bis tiefsinnige Betrachtungsweise. Kennt man ja, liebt man auch, hier aber noch mal zusammengestellt und frei bewertend zu betrachten.
HELNWEIN ist zurück, hier hat er seine Wurzeln, im Schlepptau hat er passend zum neuen Jahrtausend eine Fotostrecke von und über den Musiker/Darsteller Marilyn Manson, womit er den Brückenschlag zum neuen Jahrtausend, seine mit "Golden Age" titulierte Rückkehrzeit erreicht hätte.

Bis 05. Juni ist die Ausstellung noch geöffnet.


http://www.lentos.at




nach oben